Indometacin gehört zu der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAID). Bisherige Daten zeigen, dass rektales Indometacin das Auftreten der akuten Pankretaitis nach ERCP (endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreatikografie) bei Hochrisiko-Patienten deutlich reduziert. Eine aktuelle Studie in "Lancet" untersuchte, ob die prophylaktische Gabe von rektalem Indometacin routinemäßig bei jedem Patienten vor der ERCP-Untersuchung effektiver ist, als nur bei Hochrisiko-Patienten (1).

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok