Frei#  Atypische duktale Hyperplasie (ADH) wird oft zur Abklärung suspekter Läsionen bei Mammographie-Screening nach Feinnadelpunktion diagnostiziert. Atypischer duktale Hyperplasie (ADH) gilt als ein bekannter Risikofaktor für Brustkrebs. Diese Daten jedoch kommen aus früheren Zeiten, wo Feinnadelpunktion nach Mammographie-Screening nicht weitflächig eingesetzt wurden. Eine aktuelle US-Studie in "JAMA Oncology" überprüfte, ob das Brustkrebsrisiko nach ADH-Diagnose bisher überschätzt wurde (1).

In der Kohorten-Studie wurden die Ergebnisse bei fast 1 Million Frauen ausgewertet, die sich einer Mammographie unterzogen hatten. Die Daten wurden über "National Cancer Institute-funded Breast Cancer Surveillance Consortium" in den USA erhoben.

Die Ergebnisse zeigten, dass ADH bei 1727 Frauen diagnostiziert wurde, die ADH-Diagnose wurde bei 61.3% der Fälle mit Feinnadelbiopsie und 36.8% der Fälle mit Exzisionsbiopsie gestellt.

Der Anteil der Patientinnen, bei denen die ADH-Diagnose durch Feinnadelbiopsie gestellt wurde, stieg von 1996 bis 2012 von 21% auf 77%.

Das 10-Brustkrebsrisiko nach ADH-Diagnose war 2.6-mal höher als ohne ADH-Diagnose.

Die angepasste Hazard ratio (HR) für Brustkrebs betrug nach ADH-Diagnose durch Feinnadelbiopsie 2.2 und durch Exzisionsbiopsie 3.0.

Nach 10 Jahren nach einer ADH-Diagnose wurde bei 5.7% der Frauen ein Brustkrebs festgestellt.

Fazit: Das aktuelle 10-Jahresrisiko für Brustkrebs nach der Diagnose atypische duktale Hyperplasie (ADH) scheint niedriger als bisher angenommen zu sein.

Mögliche Optionen das Brustkrebs-Risiko bei ADH-Diagnose zu reduzieren sind prophylaktische Operationen sowie medikamentöse Maßnahmen. Ärzte sollten ADH-Patientinnen über das Brustkrebs-Risiko informieren und mit denen über die mögliche Vorgehensweisen diskutieren.

1-Menes et al. Subsequent breast cancer risk following diagnosis of atypical ductal hyperplasia on needle biopsy. JAMA Oncol. Published online September 08, 2016

 

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok