Frei#  Die Standard-Lehrmeinung besagt, dasss eine systemische Therapie (spricht Tabletten) zur Therapie einer Onychomykose (Nagelpilz) erforderlich ist.

Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift Pediatric Dermatology zeigte, dass eine Onychomykose bei Kindern im Gegensatz zu Erwachsenen nicht immer systemisch mit Tabletten behandelt werden muss.

In der randomisierten Studie aus den USA wurden 40 Kinder (Alter 2 bis 16) mit im Kultur nachgewiesener onmatrix-Onychomykose entweder für topische antifungale Therapie mit Ciclopirox-Nagellack oder für Placebo-Nagellack eingeteilt.

Ciclopirox-Lagellack wurde täglich auf alle Zehennägel für 32 Wochen eingetragen. Wöchentlich wurde der Lack mit Hilfe eines mechanischen Nagellack-Entferners zu Hause abgetragen.

Nach 12 Wochen wurde eine komplette Mykose-Freiheit bei 70% der Teilnehmer in der Ciclopirox-Nagellack-Gruppe und 20% in der Placebo-Nagellack-Gruppe erzielt. Am Ende der Studie nach 32 Wochen betrug die Heilungsrate in der Ciclopirox-Gruppe 77%, und in der Placebo--Gruppe 22% (Medknowledge-Anmerkung: In der Placebo-Gruppe hat vermutlich die wöchentliche mechanische Nägellack-Entfernung und Nägel-Trimmen zu der Heilung beigetragen). 92% der Onchomykose-freien Patienten blieben auch nach einem Jahr von Nagelpilz-Rezidiv verschont.

Fazit: Pädiatrische Onychomykose (Nagelpilz-Infektion) muss nicht immer systemisch mit Tabletten, die möglicherweise Nebenwirkungen aufweisen, behandelt werden. Die Kinder hatten auf eine topische antifungale Therapie wesentlich besser als die Erwachsene angesprochen.

1-Friedlander SF et al. Onychomycosis does not always require systemic treatment for cure: A trial using topical therapy. Pediatr Dermatol 2013 May/Jun; 30:316

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen