Eine aktuelle Studie zeigt, dass Orlistat (Xenical) möglicherweise keine akuten Leberschäden verursacht.

Orlistat (Xenical) ist eins der wenigen zugelassenen Medikamente als Antiadipositum. In Europa ist das Diätmittel Orlistat (Xenical) rezeptpflichtig, es entfaltet ihre Wirkung über eine Hemmung der Spaltung der Fette im Darm, somit verringert es die Fettaufnahme in den Körper. Aufgrund der Verdachstfälle hatte die die US-Arzneibehörde FDA 2010 über Leberschäden als mögliche Nebenwirkung von Orlistat (Xenical) informiert, und die EU-Arneimittelbehörde EMA hatte 2011 eine Untersuchung eingeleitet (2) .

Inzwischen ist eine aktuelle Studie (1) zum Thema in BMJ erschienen. Darin wurden die Daten von 94695 Patienten, die in England zwischen 1999 und 2011 Orlistat eingenommen hatten analysiert. Als Datenbank dienten "UK Clinical Practice Research Datalink" und "Hospital Episode Statistics" in England. Ein erhöhtes Risiko für Leberfunktionsstörungen wurde in der Studie 90 Tage vor und 90 Tage nach Orlistat-Verschreibung bei übergewichtigen Personen festgestellt.

Fazit: Die Autoren schlussfolgern, dass Die Orlistat (Xenical) möglicherweise keine akuten Leberschäden verursacht. Die festgestellten Leberfunktionsstörungen in dem zeitlichen Zusammenhang deuten darauf hin, dass die Leberschäden möglicherweise auf die Veränderungen des Gesundheitsstatus der Patienten zurückzuführen ist.

  1. Douglas IJ et al. Orlistat and the risk of acute liver injury: Self controlled case series study in UK Clinical Practice Research Datalink. BMJ 2013 Apr 12; 346:f1936.

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen