Frei#  Alogliptin und Saxagliptin (Onglyza) sind zwei neue DPP-4-Hemmer, die bei Diabetes-Mellitus-II eingesetzt werden, sie werden als Tabletten eingenommen (Hintergrundinfos). Zwei aktuelle randomisierte Studien (1,2) untersuchten kardiovaskuläre Effekte der Gliptine Alogliptin und Saxagliptin bei Patienten mit Diabetes-Typ-II. Es wurde die Frage untersucht, wie weit die beiden Gliptine Alogliptin und Saxagliptin Diabetes-Patienten vor Herzinfarkt/Schlaganfall und kardiovaskuläre Mortalität schützen.

In beiden Studien wurden Alogliptin und Saxagliptin bei Diabetes-Patienten mit Koronarer-Herzkrankheit gegen Placebo überprüft. Die Beobachtungszeit betrug mit 1.5 bis 2 Jahren relativ kurz.

Die Ergebnisse waren enttäuschend. Alogliptin und Saxagliptin haben das kardiovaskuläre Risiko der Diabetes-II-Patienten nicht reduziert, die erreichten Werte für die kardiovaskulären Primär- und Sekundärpunkte waren mit Plazebo vergleichbar. Andererseits stieg das kardiovaskuläre Risiko unter den beiden Medikamenten nicht, was seit Rosiglitazon auch keine Selbstverständlichkeit ist.

HbA1c war in der Saxagliptin-Gruppe um 0.2% und in der Alogliptin-Gruppe um 0.3% niedriger als in den Placebo-Gruppen. Beide Medikamente steigerten das Hypoglykämie-Risiko nicht.

Fazit: Die beiden DPP-4-Hemmer Alogliptin und Saxagliptin hatten keine signifikante Schäden angerichtet, sie waren aber auch nicht besonders nützlich oder Kardiovaskulär-Protektiv.

1-Scirica BM et al. for the SAVOR-TIMI 53 Steering Committee and Investigators. Saxagliptin and cardiovascular outcomes in patients with type 2 diabetes mellitus. N Engl J Med 2013 Sep 2

2-White WB et al. for the EXAMINE Investigators. Alogliptin after acute coronary syndrome in patients with type 2 diabetes. N Engl J Med 2013 Sep 2;

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen