Frei#  Die Schwierigkeiten der präklinischen Intubation haben die Entwicklung von indirekten Laryngoskopie-Techniken vorangetrieben um die Einsicht in den Larynx während der Intubation zu ermöglichen. AIRTRAQ® ist ein relativ neues indirektes Laryngoskop welches zur einmaligen Benutzung ausgelegt ist und bereits in mehreren Studien mit Patientensimulatoren untersucht wurde. Jedoch ist die Erfahrung mit dem Gerät im präklinischen Einsatz begrenzt.

(Anmerkung: Neben einem Führungskanal für den Endotrachealtubus verfügt das AIRTRAQ®-Laryngoskop über einen Sichtkanal der sowohl direkte Einsicht gewährt als auch die Nutzung einer Kamera mit angeschlossenem Display ermöglicht. Ein anti-fog system soll durch erwärmen der Optik für klarere Sichtverhältnisse sorgen. Durch das Design des AIRTRAQ®-Laryngoskopes soll sowohl die Intubation des normalen als auch des schwierigen Atemweges möglich sein.)

In einer Retrospektiven Studie untersuchten Wissenschaftler die Krankenakten von Patienten die präklinisch intubiert werden mussten. Die Daten stammten aus dem Bezirk Stockholm im Zeitraum vom Januar 2008 und Dezember 2012.

Sowohl Anästhesisten als auch von Anästhesieschwestern durchgeführt. Es wurden alle Intubationen, die mit dem AIRTRAQ®-Laryngoskop durchgeführt wurden in die Studie eingeschlossen. Ziel der Forscher war es, die Erfolgsquote bei der Intubation des neuen Gerätes bei der Intubation im präklinischen Setting zu ermitteln.

Während der fünf Jahre andauernden Beobachtungszeit (Januar 2008 bis Dezember 2012) wurden 2453 Intubationen durchgeführt. AIRTRAQ® wurde dabei in 28 Fällen (1%) verwendet. Die Gesamterfolgsrate betrug für den Einsatz von AIRTRAQ® 68%. Bei Patienten erwartetem und nicht erwartetem schwierigem Atemweg (23/28) lag die Erfolgsquote bei 61% (14/23). Patienten, bei denen Medikamente zur Erleichterung der Intubation eingesetzt wurden oder die eine Rapid Sequence Induction (RSI, schnelle Einleitung der Narkose zur Vermeidung von Aspiration) nötig war, konnten in 80% der Fälle (4/5) erfolgreich mit dem AIRTRAQ® intubiert werden.

Fazit: In dieser retrospektiven Untersuchung konnte für die Intubation mit dem AIRTRAQ®-Laryngoskop eine höhere Erfolgsquote (68%) in ambulantem Setting gezeigt werden als in vorangegangenen Studien. Jedoch ist die Erfolgsrate niedriger im Vergleich zu anderen Verfahren zur direkten und indirekten Intubation im Extra-Krankenhaus Bereich. Es sind also weitere Studien notwendig um den Stellenwert des AIRTRAQ® im präklinischen Setting zu bewerten.

1-Gellerfors M et al. Use of the Airtraq® device for airway management in the prehospital setting – A retrospective study. Scand J Trauma Resusc Emerg Med 2014 Feb 3; 22:10

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen