Frei#  Olivenöl gilt als eine wichtige Komponente der Mittelmeer-Diät, die als sehr gesund gilt, und schützende kardiovaskuläre Effekte hat. Gilt dies auch für Rapsöl? welches auch in Deutschland relativ günstig bei allen Supermärkten erhältlich ist. Eine aktuelle Studie (1) untersuchte, ob Rapsöl Cholesterin im Blut senken kann, und darüber hinaus anti-entzündlich wirkt.

Die Wissenschaftler überprüften den Einfluss von 50g Rapsöl oder Olivenöl auf die Serum-Lipide, Leber-Enzyme und Entzündungs-Reaktionen bei adipösen Männern für 4 Wochen. Die Ergebnisse: 

Konsum von Rapsöl führte verglichen mit Olivenöl zu einer Zunahme der gesunden mehrfach-ungesättigten Säuren und Abnahme des Gesamt- und des LDL-Cholesterins sowie des Leberenzyms GOT. Des Weiteren wurden grundsätzlich anti-entzündliche Effekte von Rapsöl in dem subkutanen Gewebe nachgewiesen, wenn auch Verzehr von Rapsöl in einer Testmahlzeit vorübergehend die akute entzündliche Reaktion in dem Fettgewebe förderte.

Fazit: Konsum von Rapsöl über 4 Wochen besserte die Cholesterin- und Leber-Werte und zeigte antientzündliche Eigenschaften. 

Anmerkung: Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Rapsöl mindestens genauso gesund wie Olivenöl ist, und kardiovaskuläre Risikofaktoren mindert. Zudem ist es ein deutsches Regionalprodukt, welches überall und günstig erworben werden kann. 

1-Kruse M et al: Dietary rapeseed/canola oil supplementation reduces serum lipids and liver enzymes and alters postprandial inflammatory responses in adipose tissue compared to olive oil supplementation in obese men. Mol Nutr Food Res. 2014 Nov 18.

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen