Frei#  Niedrig-dosiertes ASS (<325mg/d) kann die Harnsäure-Ausscheidung in den Nieren hemmen, und somit den Harnsäure-Serumspiegel steigern. Eine aktuelle Studie (1) untersuchte, ob niedrig-dosierte ASS das Risiko von rezidivierenden Gicht-Anfällen bei Gicht-Patienten steigern kann.

Es wurde eine Fall-Crossover-Studie mit Gicht-Patienten online über einen Zeitraum von einem Jahr durchgeführt. Während der Gichtanfälle wurden folgende Informationen gewonnen: Der Zeitpunkt des Beginns der Beschwerden, Symptome und Anzeichen, Medikationen und der Kontakt zu potenziellen Risikofaktoren inklusive dem täglichen Gebrauch von Aspirin in der jeweiligen Dosierung. Es wurden Daten über die Medikamenten-Einnahmen, inklusive ASS-Einnahme 2 Tage vor den Gichtanfällen erhoben. Dieselben Informationen wurden auch in zweitägigen Kontroll-Perioden erfasst.

Von den 724 analysierten Patienten nahmen 40,5% Aspirin in einer Dosierung von ?325 mg/Tag entweder während der Zeit kurz vor Gicht-Anfällen oder während einer Kontroll-Periode ein. Im Vergleich zu den Patienten, die kein Aspirin einnahmen, stieg die adjustierte Odds Ratio (OR) von Gicht-Anfällen um 81% bei einer Einnahme von ?325 mg Aspirin /Tag an zwei aufeinander folgenden Tagen. Die korrespondierenden ORs waren bei niedrigeren Dosierungen stärker. Diese Assoziationen persistierten auch bei einer Einteilung in Subgruppen (Geschlecht, Alter Body Mass Index und renaler Insuffizienz-Status). Der gleichzeitige Gebrauch von Allopurinol hob den schädlichen Effekt von Aspirin auf.

FAZIT: Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass der Gebrauch von niedrig-dosiertem Aspirin an zwei aufeinander folgenden Tagen mit einem erhöhten Risiko von rezidivierenden Gicht-Anfällen assoziiert ist. Es gibt keinen Grund, die Low-Dose-ASS bei Gicht-Patienten mit kardiovaskulären Risiken abzusetzen. Überwachung des Serum-Harnsäure-Spiegels und eine gleichzeitige Harnsäuresenkende Therapie (z.B. mit Allopurinol) scheint in dieser Patientengruppe besonders wichtig zu sein, um das Risiko von Gicht-Rezidiven zu vermeiden.

1-Zhang Y et al. Low-dose aspirin use and recurrent gout attacks. Ann Rheum Dis 2014 Feb; 73:385

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen