Frei#  Für viele Jahre wurde ballaststoffreiche Ernährung zur Besserung der Symptome bei Reizdarm-Symptom insbesondere beim Vorliegen von Obstipation empfohlen. Diese Empfehlung ist jedoch aufgrund neuer Studien ins Schwanken geraten. Eine aktuelle Meta-Analyse ging dieser Frage nach.

In der Meta-Analyse wurden die Ergebnisse von 14 Placebo-kontrollierten randomisierten Studien mit 906 Patienten, die zu diesem Thema bis Dezember 2013 publiziert wurden, analysiert. Der primäre Punkt war die Besserung der Reizdarmsymptome (IDS: Irritables Darmsyndrom).

Die Analyse zeigte, dass Ballaststoffe beim Reizdarm signifikante Vorteile zeigten (RR: 0.86), diese Vorteile beschränkten sich jedoch auf lösliche Ballaststoffe (wie Flohsamen). Unlösliche Ballaststoffe (wie Kleie) hatten keinen Effekt (RR: 0.90) .

Fazit: Lösliche Ballaststoffe wie Flohsamen sind zur Therapie der Reizdarm-Symptome effektiv, nicht jedoch die unlösliche Ballaststoffe wie Kleie. Die Autoren betonen, dass keine Nebenwirkungen der Ballaststoff-Einnahme festgestellt wurde, wie manche frühere nicht-überprüfte Daten nahe legten.

Anmerkung: Wenn keine schädliche Wirkung der Ballaststoffe festgestellt wurde, spricht anscheinend nichts dagegen, Ballaststoffe in gemischter Form zu nehmen, löslich wie unlöslich. Das Hauptaugenmerk sollte jedoch auf die Therapie der Ursachen gerichtet sein, soweit eine gefunden wird.

1-Moayyedi et al. The effect of fiber supplementation on irritable bowel syndrome: A systematic review and meta-analysis. Am J Gastroenterol. 2014 Sep;109(9):1367-1374

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen