Ursodeoxycholsäure (UDCS) wird wegen der fehlenden Auswirkung bezüglich des Überlebens und potentieller Nebenwirkungen, nicht mehr für die Behandlung erwachsener Patienten mit primär sklerosierender Cholangitis (PSC) mehr empfohlen. In einer aktuellen Studie (1) in der Fachzeitschrift "Hepatology" wurde in einer Gruppe von PSC-Patienten, das Absetzen der UDCS-Therapie prospektiv untersucht.

Eingeschlossen wurden 26 mit UDCS behandelte Patienten (Dosis 10-15 mg/kg/Tag). Zur Bestimmung von Leberwerten, Gallensäuren und Fibroblasten-Wachstumsfaktor-19 (FGF19), wurden vor dem Absetzen der UDCS und drei Monate später paarweise Blutproben entnommen. Für die Quantifizierung von 29 Gallensäure-Metaboliten im Plasma, wurde die Flüssigkeitschromatographie bzw. Tandem-Massenspektrometrie verwendet. Juckreiz und gesundheitsbezogene Lebensqualität (HRQoL) wurden mit einer numerischen 10-Punkte-Skala und dem Fragebogen SF-36 und PBC-40 erfasst. Das Absetzen von UDCS führte zu einer signifikanten Verschlechterung der Leberwerte, (die alkalische Phosphatase stieg um 75,6%, die GGT um 117,9%, das Bilirubin um 50,0%, die ALT um 63,9% und die AST um 45,0%) und zu einem Anstieg des Mayo-PSC-Risikoscores um 0,5 Punkte.

Bei der Analyse von Gallensäuren, zeigte sich nach dem Absetzen von UDCS, ein signifikanter Rückgang der Lithocholsäure und der Derivate, jedoch keine Veränderung in der Konzentration der primären Gallensäuren, bis auf eine vermehrte Akkumulation der Taurin-Konjugate. Nach dem Absetzen von UDCS, korrelierten die Cholestaseparameter Taurocholsäure und Chenodeoxycholsäure mit den Serumspiegeln von FGF19. Es wurde nach dem Absetzen von UDCS kein signifikanter Einfluss auf die HRQoL beobachtet; 42% der Patienten klagten jedoch über eine Zunahme des Juckreizes.

Fazit: Eine Unterbrechung der UDCS-Therapie bei PSC-Patienten führt nach 3 Monaten zu einer signifikanten Verschlechterung der Leberwerte und beeinflusst die Konzentration der Gallensäuremetaboliten. Ein Teil der Patienten klagt über vermehrten Juckreiz; andere kurzfristige Indikatoren der Lebensqualität werden jedoch nicht beeinflusst.

Anmerkung: UDCS hat anscheinend bei manchen PSC-Patienten mit Symptomen, noch seine berechtigte Indikation.

1-Wunsch et al. Prospective evaluation of ursodeoxycholic acid withdrawal in patients with primary sclerosing cholangitis. Hepatology. 2014 Sep;60(3):931-40

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen