Remissions-Induktion und -Erhalt bei Morbus Crohn: Vergleichbare Wirksamkeit von Immunsuppressiva und Biologicals. Eine Netzwerk-Metaanalyse.

Nachdem es keine direkt vergleichenden Studien zur Behandlung von Morbus Crohn gibt, wird immer noch kontrovers über die beste Therapie diskutiert. Die vorliegende Studie (1) in "Gastroenterology" basiert auf direktem und indirektem Nachweis und vergleicht Therapien hinsichtlich Remissions-Induktion und Remissions-Erhalt.

Hierzu wurde ein systematischer Review in MEDLINE, EMBASE und den Cochrane Zentraldatenbanken bis Juni 2014 durchgeführt, bei dem 39 randomisierte, kontrollierte Studien zur Remissions-Induktion und -Erhalt bei Erwachsenen mit Morbus Crohn identifiziert wurden. Verglichen wurden Methotrexat, Azathioprin/6-Mercaptopurin, Infliximab, Adalimumab, Certolizumab, Vedolizumab oder Kombinationstherapien mit Placebo oder einem aktiven Wirkstoff. Der Behandlungseffekt wurde paarweise mittels Metaanalyse (Bayessches Random-Effekt-Netz) berechnet und als Odds Ratio (OR) mit 95% Bayesschem Confidential Interval (CrI) dargestellt.

Zur Remissions-Induktion waren Infliximab, die Kombination von Infliximab und Azathioprin (Infliximab+Azathioprin), Adalimumab und Vedolizumab der Placebobehandlung überlegen.

Bei paarweisem Vergleich von anti-Tumor-Nekrose-Faktor-Medikamenten wirkten Infliximab+Azathioprin (OR, 3.1) und Adalimumab (OR, 2.1) besser zur Remissions-Induktion als Certolizumab.

Als Erhaltungstherapie waren alle Behandlungen einer Placebogabe überlegen, ausgenommen die Kombination von Infliximab und Methotrexat.

Ebenso zeigten sich Adalimumab, Infliximab sowie Infliximab+Azathioprin der Behandlung mit Azathioprin/6-Mercaptopurin überlegen: Adalimumab (OR, 2.9), Infliximab (OR, 1.6), Infliximab+Azathioprin (OR, 3.0).

Zudem waren Adalimumab sowie Infliximab+Azathioprin besser als die Behandlung mit Certolizumab: Adalimumab (OR, 2.5) und Infliximab+Azathioprin (OR, 2.6), und Adalimumab war Vedolizumab überlegen (OR, 2.4).

FAZIT: Bei Auswertung als Metaanalyse mittels Bayessches-Netz zeigte sich die Behandlung mit Adalimumab, Infliximab, sowie mit Infliximab+Azathioprin als effektivste Therapien für Induktion und Erhalt der Remission bei Morbus Crohn.

1-Hazlewood et al. Comparative effectiveness of immunosuppressants and biologics for inducing and maintaining remission in Crohn's disease: A network meta-analysis. Gastroenterology. 2015 Feb;148(2):344-354

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen