In der Medizin gilt, dass eine Sinustachykardie nicht unterdrückt werden soll, stattdessen sollten die Ursachen beseitigt bzw. therapiert werden, die zu einer Sinustachykardie führen. Gilt es für Vorhofflimmern oder -flattern auch? Bisher wurden in Studien Patienten mit isoliertem Vorhofflimmern/-Flattern untersucht. Eine aktuelle Studie in "Annals of Emergency Medicine" evaluierte das Outcome von Patienten in der Notaufnahme mit Vorhofflimmern/-Flattern und gleichzeitigen akuten internistischen Erkrankungen, und ob diese Patienten von dem Versuch, Herzfrequenz und -rhythmus zu kontrollieren, profitieren oder eher Nachteile davon haben (1).

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen