Die Wirksamkeit der intravenösen Gammaglobuline (IVGG) zur Therapie der Kawasaki-Krankheit bei Kindern ist bewiesen. Eine aktuelle Meta-Analyse in "Pediatrics" verglich den Effekt der ASS-Dosis zusätzlich zur IVGG-Therapie in den ersten 7 bis 10 Tagen der Akuttherapie gegeben wurde.

Die Autoren analysierten die Ergebnisse von 6 randomisierten Studien mit 1629 Kindern mit Kawasaki-Syndrom.
Die moderate ASS-Dosis (Low-Dose-ASS) betrug 30 bis 50 mg/kg täglich, und die hochdosierte ASS-Dosis 80 bis 120 mg/kg.
Die Ergebnisse zeigten, dass IVGG-Therapie in der Akutphase der Kawasaki-Krankheite kombiniert mit  Low-Dose-ASS (30 to 50 mg/kg täglich) vor Entwicklung koronarer Gefäßabnormalitäten vorbeugte. Hochdosierte ASS-Gabe hat dabei die Schutzwirkung nicht zusätzlich gebessert.

  1. Dallaire et al. Aspirin dose and prevention of coronary abnormalities in Kawasaki disease. Pediatrics 2017 May 2
FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen