Frei#  Bekanntlich ist Herzinfarkt ein Risikofaktor für Vorhofflimmern. Umgekehrt wurde jedoch bisher nicht hinreichend untersucht, wie weit Vorhofflimmern ein Risikofaktor für Herzinfarkt ist. Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift JAMA ging genau dieser Frage nach.

In der prospektiven Kohort-Studie wurden 23928 Patienten mit Vorhofflimmern jedoch ohne bekannte Koronare-Herzkrankheit (KHK) in den USA zwischen 2003 und 2009 beobachtet.

Die Ergebnisse zeigten, dass Vorhofflimmern das Herzinfarkt-Risiko verdoppelte (HR 1.96). Diese Assoziation blieb weiterhin signifikant, auch nachdem weitere kardiovaskuläre Risikofaktoren (wie Cholesterinwerte, Raucherstatus, Hypertonie usw.) angepasst wurden (HR 1.7).

Fazit: Vorhofflimmern ist ein von anderen kardiovaskulären Risiken unabhängiger Risikofaktor für Herzinfarkt, insbesondere bei Frauen.  Bekanntlich ist Vorhofflimmern aufgrund der Thromboembolie-Gefahr mit Schlaganfall-Risiko assoziiert. Nach den Ergebnissen der aktuellen Studie muss man neben Schlaganfall-Risiko auch das Herzinfarkt-Risiko zu den signifikanten Komplikationen von Vorhofflimmern zählen.

1-Soliman EZ et al: Atrial Fibrillation and the Risk of Myocardial Infarction. JAMA Intern Med. 2013 Nov 4. doi: 10.1001/jamainternmed.2013.11912 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen