Frei#  Es muss nicht immer Chemotherapie sein. Bei bestimmten Patienten war All-trans Retinsäure (ATRA) plus Arsentrioxid gegenüber ATRA plus Chemotherapie sogar überlegen.

Die all-trans Retinsäure (ATRA) mit Chemotherapie ist die Standardbehandlung bei der akuten Promyelozytenleukämie (APL), die Heilungsraten von über 80% aufweist. Pilotstudien einer Behandlung mit Arsentrioxid mit oder ohne ATRA konnten eine hohe Effizienz und eine reduzierte hämatologische Toxizität zeigen.

Es wurde eine Phase III multizentrische Studie durchgeführt, in der ATRA plus Chemotherapie verglichen wurde mit ATRA plus Arsentrioxid bei Patienten mit APL, die klassifiziert wurden, ein niedrig-bis-intermediäres Risiko (weiße Zellzahl ? 10x109 pro Liter) zu haben. Die Patienten wurden zufällig zugeteilt, um entweder ATRA plus Arsentrioxid für die Induktion und Konsolidierungstherapie zu erhalten oder die Standardinduktionstherapie mit ATRA-Idarubicin gefolgt von drei Zyklen der Konsolidierungstherapie mit ATRA plus Chemotherapie und die Erhaltungstherapie mit einer low-dose Chemotherapie und ATRA zu erhalten. Die Studie wurde als eine Nichtunterlegenheits-Studie konzipiert, um zu zeigen, dass der Unterschied zwischen den Raten vom ereignisfreien Überleben nach zwei Jahren in den beiden Gruppen nicht größer als 5% war.

Komplette Remissionen wurden bei allen 77 Patienten in der ATRA-Arsentrioxid-Gruppe, die evaluiert werden konnten (100%) und bei 75 von 79 Patienten in der ATRA-Chemotherapie-Gruppe (95%) (p=0,12) erreicht. Die mittlere Nachbeobachtungszeit war 34,4 Monate. Die zweijahres-ereignisfreien Überlebensraten war 97% in der ATRA-Arsentrioxid-Gruppe und 86% in der ATRA-Chemotherapie-Gruppe (95% Konfidenzintervall für die Differenz, 2 bis 22 Prozentpunkte; p<0,001 für Nichtunterlegenheit und p=0,02 für Überlegenheit von ATRA-Arsentrioxid). Das Gesamtüberleben war auch mit ATRA-Arsentrioxid besser (p=0,02). Verglichen mit ATRA-Chemotherapie war ATRA-Arsentrioxid mit weniger hämatologischer Toxizität und weniger Infekten aber mit vermehrter hepatischer Toxizität assoziiert.

FAZIT: All-trans Retinsäure (ATRA) plus Arsentrioxid ist zumindest nicht unterlegen und könnte ATRA plus Chemotherapie bei der Behandlung von Patienten mit einer akuten promyelozytische Leukämie mit niedrigem bis mittleren Risiko überlegen sein.

1-Lo-Coco F et al. Retinoic acid and arsenic trioxide for acute promyelocytic leukemia. N Engl J Med 2013 Jul 11; 369:111.

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen