Frei#  Das Risiko für Gesamt-Mortalität bei Diabetes-Typ-I-Patienten mit unterschiedlich guter Blutzucker-Kontrolle ist noch unbekannt. Eine aktuelle Beobachtungsstudie in "NEJM" untersuchte das Sterberisiko in Verbindung damit, wie gut der Blutzucker eingestellt ist (1).

In die Studie wurden Diabetes-Typ-I-Patienten, die ab 1998 in dem schwedischen nationalen Diabetes-Register registriert waren, eingeschlossen. Für jeden Patient wurden zufällig 5 Teilnehmer aus der Allgemeinbevölkerung als Kontrollgruppe gewählt, und nach bestimmten Merkmalen wie Alter, Geschlecht usw. mit der Diabetes-Gruppe gematched. Anschließend wurden die Patienten und die Teilnehmer in der Kontrollgruppe bis Ende 2011 beobachtet. Die Beobachtungszeit betrug für beide Gruppen durchschnittlich 8 Jahre. Die Ergebnisse:

Das mittlere Alter der Diabetes-Patienten und der Kontrollgruppe betrug 35 Jahre, 45% der Teilnehmer in beiden Gruppen waren Frauen.

Im Verlauf starben insgesamt 8% der Diabetes-Patienten, und lediglich 2.9% der Teilnehmer in der Kontrollgruppe (angepasstes HR 3.5), darunter bildeten die kardiovaskulären Krankheiten 2.7% und 0.9% der Todesursachen respektive. Anders gesagt hatten die Diabetiker ein um fast 3-fach erhöhtes Gesamt-Sterberisiko.

Das Hazard-Ratio (HR) des Sterberisikos der Diabetiker nach HbA1c-Werten verglichen mit der Kontrollgruppe waren:

HbA1c unter 6.9%: HR 2.6

HbA1c zwischen 7.0 bis 7.8%: HR 2.38

HbA1c zwischen 7.9 bis 8.7%: HR 3.11

HbA1c zwischen 8.8 bis 9.6%: HR 3.65

HbA1c > 9.7%: HR 8.51

Somit hatten selbst gut BZ-eingestellte Diabetiker-Typ-1 ein 2.6-fach erhöhtes Sterberisiko. Bei schlechten HbA1c-Werten > 9.7% war das Mortalitätsrisiko sogar exzessiv erhöht.

Fazit: Selbst Diabetes-Typ-1-Patienten mit guten Hb1Ac-Werten unter 6.9% haben ein doppelt zu hohes Gesamt-Sterberisiko als die Allgemeinbevölkerung.

Die Studie macht keine Angaben über die Gründe: Doch Langzeit-Komplikationen bei Zielwert Hb1Ac um 6.5%?; Komplikationen der Insulintherapie, wie Hypoglykämien?. Möglicherweise werden die Ergebnisse der Studie eine Diskussion über die Hb1Ac-Zielwerte, neue Wege der Insulintherapie (kontinuierliche Insulingabe per Insulinpumpe nach BZ-Wert?) bei Diabetes-Typ-I entfachen.

1-Marcus Lind et al: Glycemic Control and Excess Mortality in Type 1 Diabetes. N Engl J Med 2014; 371:1972-1982

2- Siehe auch: Blutzucker-Management bei Diabetes-Mellitus-Typ-II - NEJM-Übersichtsartikel, 2012

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen